Unterrichtsordnung

§ 1
Name und Sitz der Musikschule

Joe Zawinul Musikschule
Jubiläumsstrasse 23
2352 Gumpoldskirchen

§ 2
Aufnahme

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich im September für mindestens ein Schuljahr. Nach Maßgabe vorhandener Plätze sind Anmeldung und Aufnahme jedoch auch zum Beginn des Sommersemesters möglich. Anmeldungen können im Laufe eines Schuljahres für das jeweils nächste bei der Lehrkraft des gewünschten Unterrichtsfaches vorgenommen werden. Die Anmeldefrist endet am 30.9. des jeweils aktuellen Schuljahres. Die Aufnahme erfolgt nach Maßgabe der festzustellenden Eignung sowie der freien Studienplätze.

§ 3
Unterrichtsbesuch

Die SchülerInnen haben den Unterricht regelmäßig und pünktlich zu besuchen sowie sich gewissenhaft und den Übungsaufgaben entsprechend darauf vorzubereiten. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern sorgen die Erziehungsberechtigten für den regelmäßigen Unterrichtsbesuch sowie für dessen Vorbereitung.

§ 4
Versäumte Unterrichtseinheiten

(1) Die Stundeneinteilung ist für die Schülerinnen und Schüler verbindlich. Ist der Besuch des Unterrichts nicht möglich, ist die entsprechende Lehrkraft rechtzeitig zu verständigen.
(2) Unterrichtseinheiten, die von einer Schülerin oder einem Schüler versäumt oder zu spät besucht werden, werden nicht nachgeholt. Bei ärztlich nachgewiesener mehr als vierwöchiger Erkrankung kann das auf den Erkrankungszeitraum entfallende Schulgeld gutgeschrieben bzw. rückerstattet werden.
(3) Bei Verhinderung der Lehrkraft aus beruflichen Gründen wird der Unterricht entweder nachgeholt oder suppliert. Bei Erkrankung der Lehrkraft kann das Schulgeld ab der vierten versäumten Unterrichtsstunde im jeweiligen Semester gutgeschrieben bzw. rückerstattet werden.

§ 5
Unterrichtsmittel

Die Schülerin/der Schüler hat sämtliche notwendigen Unterrichtsmittel mitzubringen.

§ 6
Abmeldung

(1) Eine Abmeldung vom Unterricht ist grundsätzlich nur zum Ende des Schuljahres möglich. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich längere schwere Erkrankungen sowie Übersiedlungen in Orte, die in einer für einen weiteren Schulbesuch unzumutbaren Entfernung gelegen sind  (mehr als 30 km).
(2) Die Abmeldung hat bis spätestens zum 25.6. des jeweils laufenden Schuljahres zu erfolgen. Schülerinnen und Schüler, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht abgemeldet sind, gelten auch für das darauffolgende Schuljahr mit allen sich daraus ergebenden Verpflichtungen als angemeldet.

§ 7
Schulgeld

(1) Die Marktgemeinde Gumpoldskirchen als Schulerhalter hebt von allen Schülerinnen und Schülern ein Jahresschulgeld, das semesterweise vorgeschrieben und einer jährlichen Indexanpassung unterzogen wird, ein. Die Höhe des Jahresschulgeldes sowie allfällige Ermäßigungen sind dem jährlich aktualisierten Tarifblatt zu entnehmen.
(2) Ein Fernbleiben vom Unterricht entbindet nicht von der Verpflichtung der Schulgeldzahlung.
(3) Die Schülerinnen und Schüler bzw. deren gesetzliche Vertreter haften durch ihre Unterschrift auf dem Anmeldeformular für die Entrichtung des Schulgeldes bzw. verpflichten sich zu dessen fristgerechter Einzahlung.

§ 8
Nebenfächer

Es werden Pflicht- und Wahlnebenfächer angeboten, wobei der Besuch der vorgeschriebenen Pflichtnebenfächer verbindlich ist.

§ 9
Leihinstrumente

In einigen Klassen besteht die Möglichkeit, für maximal ein Schuljahr ein Leihinstrument zu mieten. Die Höhe des monatlichen Mietentgelts ist dem geltenden Tarifblatt zu entnehmen. Dieser Beitrag wird gemeinsam mit dem Schulgeld vorgeschrieben.

§ 10
Schulveranstaltungen

Schulveranstaltungen sind Teil der musikalischen Ausbildung, die Teilnahme an öffentlichen Auftritten sowie an hierfür vorgesehenen Proben sind daher verpflichtend.

§ 11
Kenntnisnahme

Die Schülerin/der Schüler bzw. deren gesetzliche Vertreter bestätigen mit ihrer Unterschrift auf dem Anmeldeformular, diese Unterrichtsordnung erhalten, gelesen und anerkannt zu haben.

Gumpoldskirchen, am 1.9.2014